September 2018: Auszeit in Frankfurt

Foto Leonard Bonkas

Vor kurzem hatte ich das unverhoffte Vergnügen einer Auszeit, mitten in Frankfurt. Ich war zu früh für eine Veranstaltung. Das Wetter war herrlich und so lief ich ein wenig herum und entdeckte eine kleine Parkanlage in der Nähe der Börsenstraße mit wunderschönen, großen alten Bäumen.

Wenn man die Börsenstraße umgekehrt, Richtung Innenstadt läuft, kommt man fast bei Hugendubel heraus. Hugendubel hat eine sehr gute Auswahl an Sprachbüchern und -spielen im zweiten Stock. Wie wär’s mit dem Spiel “A weekend in London” oder “Interpol ermittelt – Englisch lernen für Krimifans”? “Quick Buzz – Das Vokabelduell” gibt es in mehreren Sprachen. – Das Schöne ist, man kann dort anschauen & anfassen, genau das Richtige für einen haptischen Menschen wie mich. Wer abtauchen möchte, kann sich eines der fremdsprachigen Bücher schnappen – auf verschiedenen Lernstufen – und lesen. Wenn ich an meinen Sohn denke, der es mit Lesen leider nicht so hat, dafür aber sehr gut zuhören kann, der kann zu den audio books greifen.

Das nächste Mal werde ich es genau umgekehrt machen: Erst zu Hugendubel gehen, mir ein schönes Buch aussuchen und das dann auf einer Parkbank genießen mit einem Latte aus einem take away travel mug. Leider ist es absehbar, dass das Wetter bald kälter wird, aber auch hierfür ist gesorgt: Hugendubel bietet gemütliche Sitzgelegenheiten an.

Ich freue mich, dass wir die Läden in den cities haben. Für mich bereichern sie unsere Städte.

On top noch ein bisschen sightseeing: Beim Römer – Dom gibt es die neue Altstadt, die sehenswert ist. Sie zieht natürlich jede Menge Touristen an, denen man gerne weiterhelfen und directions geben kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren:-).