Abschied nehmen

Abschied nehmen Trauer

Abschied nehmen

In einem Blogbeitrag, ich glaube es war im März, während des Lockdowns, erzählte ich von der Begegnung mit einem schwerkranken jungen Mann und seiner Mutter. Die beide trafen sich, durch einen Gartenzaun getrennt, mit ihren Nachbarn, genossen das herrliche Wetter und ließen es sich bei einem Getränk gutgehen. Mutter und Sohn wirkten so glücklich. Wir waren am Spazierengehen und unterhielten uns spontan mit ihnen. Kurze Zeit später waren wir Teil dieser besonderen kleinen Runde.

Abschied nehmen

Der junge Mann war sehr krank. Der Krebs war wieder gekommen. In der Weihnachtszeit hatte es in unserem Dorf eine groß angelegte Stammzellen-Spendenaktion für ihn gegeben. Es wurde tatsächlich ein passender Stammzellenspender gefunden und die Behandlungen begangen. So viel Hoffnung hatten sie alle.

„Abschied nehmen“ weiterlesen

September 2020: Yes, I can! – light


Yes, I can! light – Englisch sprechen mal anders (Englisch-Training)

Am Freitagnachmittag hatten wir eine sehr schöne Englischstunde im Freien, na ja, nicht ganz. Erst fingen wir im Freien an und haben den letzten Teil der Stunde im Warmen verbracht, denn als die Sonne weg war, wurde es kühl.

Es hat so viel Spaß gemacht. Wir spielten Impro-Spiele auf Englisch („I spot with my little eye something beginning with b“), unterhielten uns über die verschiedensten Themen auf Englisch und genossen das herrliche Wetter. Ich stelle immer wieder fest, dass viele Teilnehmer beim Laufen in der Natur nicht nur ihren Körper in Bewegung bringen, sondern auch ihr Englisch. Draußen sein & Bewegung wirkt bei den meisten sehr inspirierend.

Zum Glück habe ich Fotografen in der Gruppe, ein Teilnehmer machte schöne Fotos. Über Fotos haben wir später auch drinnen gesprochen. Die Teilnehmer hatten ausgedruckte Bilder mitgebracht, die wir uns in Form einer Vernissage und mit viel Spaß dabei angesehen haben.

Ich habe immer wieder eine sehr große Freude daran, die Teilnehmer in ihrer Kreativität und Sprechfreude, aber auch als Gruppe zu erleben – ihre Ideen flashen mich immer wieder:-)).

„Yes, I can! light“ ist ein inspirierendes Englisch-Training, bei dem wir spielerisch mit der Sprache umgehen und dabei auch Grammatik lernen.

Interessenten sind herzlich willkommen.

September 2020: Englisch online auffrischen

In der Ausgabe 10/2020 präsentiert das Spotlight Magazin virtual tips which are too good not to share with you:-).

Up for a tour?
British Museum: Museumsliebhaber werden auf ihre Kosten kommen bei der Tour durchs British Museum. The video was created by curators and scientists who work with the British Museum – level more advanced. British Museum

English Heritage (Kulturebene): Are you interested in sites like Stonehenge, Hadrian’s Wall or Dover Castle? The three-minute film about Stonehenge is in clear and simple English. British Heritage

Tate Modern: Interested in modern art? Find out more about Andy Warhol on the website of the Tate Modern: Tate Modern

Playtime
Scrabble Go: Is a free app based on the classic board game (available for IOS and Android)

Jay’s Virtual Pub Quiz: Pub Quizzes are very British. Woud you like to find our more about a pub quiz? „The live stream starts at 7:40pm, Jay is here from 7:50pm and the quiz starts at 8:15pm“. Jay’s Virutall Pub Quiz

And last but not least: What’s cooking?
Kitchn Cooking School: Want to learn more about cooking? Grace and Meghan help you on the journey of becoming the cook you’ve always wanted to be.The presentations are fresh, modern and easy to follow: Kitchn Cooking School

Das war nur ein Auszug aus den Ideen, die das Spotlight Magazin zusammengetragen hat. Am besten schaut ihr sie euch selbst an. Wie immer gibt es noch viele weitere interessante Artikel, z.B. eine extra Einheit zu „Spelling mistakes“, eine short story, ein Bericht über Coachella Valley … – Ihr könnt die Spotlight bestellen über: Spotlight Shop

Viel Spaß beim Ausprobieren:-))

Wenn du Lust hast, deinem Englisch einen Kick zu geben, dann könnte mein anderer September-Beitrag interessant für dich sein.

Ich kann kein Englisch! – Wirklich?

Ich kann kein Englisch! Wirklich?  Ich kann kein Englisch!

Ich kann kein Englisch! Wirklich?

Ich kann kein Englisch! Wirklich? : Zu meinen Kennenlerngesprächen kommen immer wieder Menschen, die von sich sagen: „Ich kann kein Englisch!“ Diese Aussage nehme ich erst einmal so hin, denn ich weiß aus Erfahrung, dass das meistens nicht wahr ist. Lieber mache ich mir selbst ein Bild.

Wie unsere Glaubenssätze uns prägen

Viele Menschen halten sich in bestimmten Bereichen für unzureichend, weil dies die Erfahrung ist, die ihnen vermittelt wurde. Vielleicht gab es Druck beim Lernen mit den Eltern früher „Hast du es immer noch nicht verstanden?“ oder der Lehrer in der Schule hat gesagt: „Du wirst es nie kapieren!“

Diese Erfahrungen spuren sich tief in unser Gehirn ein, wie es die Psychologin Stefanie Stahl sehr passend ausdrückt und prägen unseren Glauben von uns selbst, weswegen sie in der Psychologie Glaubenssätze genannt werden. Die allermeisten Menschen tragen sowohl positive als auch negative Glaubenssätze in sich.

Häufig bleiben Glaubenssätze unbewusst. Bei den positiven ist das kein Problem, aber die negativen halten uns davon ab, unser Inneres und damit unser Potenzial zu entfalten.

„Ich kann kein Englisch! – Wirklich?“ weiterlesen

September 2020: Ich kann kein Englisch! – Wirklich?

Ich treffe immer wieder Menschen, die mir sagen, dass sie kein Englisch könnten. In meinen Job als Trainerin schaue ich lieber hinter die Fassade und mache mir selbst ein Bild.

Vielleicht gab es Druck beim Lernen mit den Eltern früher „Hast du es immer noch nicht verstanden?“ oder der Lehrer in der Schule hat gesagt: „Du wirst es nie kapieren!“ Manchmal läuft das aber auch subtil ab, z.B. über Gesichtsausdrücke.

„September 2020: Ich kann kein Englisch! – Wirklich?“ weiterlesen